Musikalischer Dämmerschoppen

Musikvereine Orsbeck-Luchtenberg und Unterbruch in Harmonie vereint

Erster musikalischer Dämmerschoppen der Musikgemeinschaft

Am 10.9.2022, abends um 17 Uhr, luden die Musikvereine „St. Martini Orsbeck Luchtenberg e.V. und „Musikverein Unterbruch“ wieder zu einem Konzert ein. Es sollte ein Dämmerschoppen auf dem Schulhof der Martinus-Schule in Orsbeck werden.

„Im Herbst 2018 starteten die Musikvereine aus Orsbeck-Luchtenberg und Unterbruch mit dem Projekt einer Musikgemeinschaft. Diese Projektphase endete zunächst mit zwei gemeinsamen Konzerten im April 2019. Aufgrund des Erfolges und des großen Zuspruchs unter den Musizierenden war jedoch schnell klar, dass die Musikgemeinschaft fortgeführt werden sollte. Hierzu wurde dann im Herbst 2019 nach einem neuen gemeinsamen Dirigenten Ausschau gehalten. Mit Thomas Lindt konnte ein sehr erfahrener Dirigent für diese Aufgabe verpflichtet werden. Doch in der Vorbereitung auf die Frühjahrskonzerte 2020 wurden dann alle Pläne vom Corona-Virus durchkreuzt.“ (Zitat Musikverein)

„Nicht zuletzt durch den enormen Einsatz des neuen Dirigenten hat die Musikgemeinschaft diese für die gesamte Vereinswelt schwierige (Corona-)Phase jedoch relativ gut überstanden. Ab Sommer 2021 wurde im Rahmen eines Projektes ein Adventskonzert vorbereitet, das allerdings dann aufgrund der hohen Inzidenzwerte mehr oder weniger nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfinden konnte. Die Mitwirkenden blieben dennoch bis zum Schluss hoch motiviert, da von diesem Konzert eine Ton- und Bildaufnahme erstellt wurde.“ (Zitat Musikverein)

 „Nach ersten gemeinsamen Auftritten bei wieder stattfindenden Schützenfesten in den Sommermonaten 2022 sehnen sich sowohl die Musizierenden als auch der Dirigent jetzt nach einem konzertanten Auftritt in der Öffentlichkeit. Aufgrund der nach wie vor akuten Corona-Situation entschied man sich für einen musikalischen Dämmerschoppen auf dem Schulhof in Orsbeck am 10. September 2022.“ (Zitat Musikverein)

Dazu wurden umfangreiche Arbeiten geleistet: große Schirme wurden aufgespannt, die Bühne musste aufgebaut werden, Stühle wurden platziert, …

Schließlich wurden noch ein Grillstand für die am Abend angebotenen Würstchen und ein Getränkestand für kühle Getränke aufgebaut. Man hatte also an alles gedacht.

Doch immer wieder gingen die Blicke nach oben, denn es regnete! Da war es nun monatelang heiß und trocken, doch ausgerechnet am Tag des lang ersehnten Auftritts der Musikvereine regnet es. Nach den Corona-bedingten Absagen der Vergangenheit hatte man sich so sehr auf dieses Konzert gefreut und intensiv vorbereitet. Bewusst hatte man die Veranstaltung nach draußen verlegt, weil die Coronazahlen immer noch waren.

Es ist erfreulich, dass trotz dem schlechten Wetters viele Zuhörerinnen und Zuhörer der Einladung auf den Schulhof folgten. Später besserte sich dann ja auch das Wetter. Der Besuch dieses Konzertes war sicher ein Erlebnis besonderer Art:

„Im 1. Teil (17:15 bis 17:45 Uhr) präsentieren sich die beiden Vereine unter der Leitung von Thomas Lindt in Anlehnung an den gleichnamigen Marsch „In Harmonie vereint“. Diese Überschrift soll die Chance von Musikgemeinschaften in diesen gerade für kleinere Vereine sehr schwierigen Zeiten verdeutlichen.

Anschließend (18.00 bis 18.30 Uhr) folgt ein Intermezzo des neu gegründeten Ausbildungsorchesters. Für den Nachwuchs ist das der erste gemeinsame öffentliche Auftritt. Das Ausbildungsorchester steht ebenfalls unter der Leitung von Thomas Lindt.(Zitat Musikverein)

„Die Musikgemeinschaft Orsbeck-Luchtenberg / Unterbruch verspricht einen unterhaltsamen musikalischen Dämmerschoppen und freut sich auf zahlreichen Besuch bei freiem Eintritt.“ So stand es in der Ankündigung.

Fazit: Ein sicher sehr arbeitsreiches, aber erfolgreiches Wochenende liegt hinter den beiden Musikgesellschaften.

Der Verein schreibt auf Facebook: „Uns hat es sehr viel Freude gemacht und wir hoffen Ihnen auch.“

„Wenn Sie also gerne ein Instrument erlernen möchten oder vielleicht schon eins gespielt haben und sich unserer Musikgemeinschaft anschließen möchten, sprechen Sie gerne unsere MitgliederInnen an…“